Tragikomödie von Florian Zeller (Prix Molière 2014)
Mit Peter Striebeck u. a.
2.Wiederholungstournee
EURO-Studio Landgraf

 

Andrés Alltagsleben verwandelt sich zunehmend in ein für ihn verwirrendes Labyrinth. Verzweifelt um seine Würde kämpfend versucht er, vor seiner Tochter den Eindruck aufrecht zu erhalten, alles sei in Ordnung. Die Zuschauer erleben dabei die Handlung aus der Perspektive des an Alzheimer Erkrankten und können oft nicht unterscheiden, was real ist und was nicht. Dies mündet häufig in einem befreienden Lachen auf Seiten des Zuschauers.

Foto Bo Lahola

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen